| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Empuriabrava - Forum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

.
.
Abschlußbericht vom vergangenen Dienstag mit Fotos
 1
 1
21.11.18 12:10
Offline elvisthedog 

Moderator

21.11.18 12:10
Offline elvisthedog 

Moderator

Abschlußbericht vom vergangenen Dienstag mit Fotos

„Els Excursionistas“: Ein Besuch bei „El Tarzan d`Argelaguer“
Am vergangenen Dienstag, den 20. November 2018, fuhren wir mit 30 Teilnehmern zunächst über Figueres und Besalu auf die Autovia nach Olot. An der Anschlussstelle Argelaguer verließen wir die A-26 zum Parkplatz unseres Startpunktes in der oberen Garrotxa. Das Gebiet darf als beispielhaft bezeichnet werden für alle Vulkanlandschaften der Iberischen Halbinsel und gilt als eines der interessantesten Europas. Wir starteten dieses Mal auf einer für viele Teilnehmer neuen Strecke im alten Ort Argelaguer. Er hat derzeit 415 Einwohner und wurde unter dem Namen Argelagorios erstmals 892 urkundlich erwähnt. Das Wahrzeichen, die romanische Kirche Santa Maria, stammt von 1004. In ihrer Nähe befindet sich die große Allzweckhalle. Von dort wanderten wir nach Westen um den hochinteressanten Parc de Cabanes vom bekannten Künstler Josep Pujiula – bekannt als Tarzan d`Argelaguer- zu besichtigen. Man nannte ihn auch den Mann der Hütten (Cabanes) weil er der Zivilisation entkommen wollte und ständig an seinen diversen Hütten arbeitete. Er wurde in Garrell am 31.05.1937 geboren und nannte sich als Künstler deshalb Garrell. Am 2.6.2016 starb er so, wie er es wollte – in seinen Arbeitsstiefeln. Er erlitt einen Schlaganfall während seiner Frühstückspause. Unschlagbar, fantasievoll und sehr kreativ erfreute er uns wieder mit seinen fantastischen Kreationen. Wegen des Starkregens am Sonntag mit Hochwasser war es etwas beschwerlich, den Park im Fluviatal trockenen Fußes zu erreichen. Auf einem Rundweg, der sehr abenteuerlich ist, haben wir wegen der Glitschigkeit und des Matsches verzichtet. Trotzdem konnten wir vom Zugangsweg viele Kunstwerke in Augenschein nehmen. Im Anschluss machten wir einen kleinen Schlenker durch das schöne Fluviatal in Richtung Sales de Llierca. Danach geht es in den Garten eines Straßencafés in Argelaguer, wo uns die Erfrischung sehr gut tat. Es ist von dort nicht mehr weit zum Parkplatz und deshalb machten wir noch einen Schlenker zu den Staustufen mit den E-Werken der Fluvia, wobei wir auch einen Schneebrunnen aus dem 11. JH sahen. Nach 8 Kilometern landen wir wieder an den Autos und danach ging es in unser bewährtes Restaurant Oliveras in Besalu, wo wir das exzellente Buffet genossen.
Die nächste Veranstaltung findet am 27. November 2018 statt. Einzelheiten dazu erfahrt ihr in Kürze hier. Bis dahin verbleibe ich mit vielen Grüßen – euer Herbert mit Lilia
Es gibt nichts Gutes - außer man tut es. Wandern ist die beste Medizin...
Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen,der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein !!!!

 1
 1
Abschlußbericht   Glitschigkeit   Allzweckhalle   Veranstaltung   hochinteressanten   Schneebrunnen   interessantesten   abenteuerlich   Arbeitsstiefeln   Vulkanlandschaften   d`Argelaguer-   Excursionistas“   vergangenen   fantastischen   d`Argelaguer“   Straßencafés   fantasievoll   Zivilisation   Frühstückspause   Anschlussstelle